Veröffentlicht am

08.09.2019 „Es werde Licht…“

Die Aura - Band 309 der Reihe Broschüren von Omraam Mikhael Aivanhov aus dem Prosveta Verlag. Broschüre mit 48 Seiten. 4,00 Euro.

https://www.prosveta.de/shop/309-die-aura/

„Die
Aura“ 
Band 309 
Reihe Broschüren
Omraam Mikhael Aivanhov

»Die
Aura
funktioniert wie die Haut.
Man
kann sie die Haut der Seele nennen,
sie schließt die Seele ein, schützt sie, gibt ihr die Sensibilität.
Sie ist es,
die die kosmischen Ströme passieren lässt,
sie erlaubt den Austausch zwischen der menschlichen Seele und allen Geschöpfen,
bis zu den Sternen,
zwischen der Seele eines Geschöpfes und der
Universalseele.«

Omraam Mikhael Aivanhov

Auszug aus Teil 1:

Alles was lebt,
Menschen, Tiere, Pflanzen und sogar Steine,
sendet kleine Partikelchen aus und erzeugt Ausströmungen, und diese fluidische, subtile Atmosphäre, die alle Dinge umgibt, ist genau das, was man Aura nennt.
Gewiss,
sie ist nicht sichtbar, außer für Hellseher.
Viele
Leute wissen nicht einmal, dass es sie gibt.
Die
Aura
ist also eine Art farbiger Lichtring,
der jeden Menschen umgibt, nur mit dem Unterschied,
dass er bei manchen Menschen groß, weit, strahlend und stark ist,
dass er intensive Schwingungen und prächtige Farben besitzt,
bei anderen dagegen klein,
matt,
verschwommen und hässlich ist.

Man
kann die Aura
mit der Haut vergleichen.
Ihr wisst, welch wichtige Rolle die Haut für den physischen Körper spielt.
Sie
hat zahlreiche Funktionen.
Zunächst einmal als Schutz, genau wie ein Schild oder Panzer, sie schützt vor Stößen, schädlichen Substanzen, vor unterschiedlichen Temperaturen usw.
Sie
hat auch die Funktion des Austausches,
denn sie absorbiert, atmet und scheidet aus. Schließlich spielt die Haut die Rolle eines Empfindungsorgans.
Über
sie fühlen wir Temperatur, Berührung, Schmerz usw.
Aber
damit möchte ich mich jetzt nicht aufhalten, das ist nicht meine Aufgabe.
Wenn
ihr mehr darüber wissen wollt,
findet ihr Informationen in den Büchern über Anatomie und Physiologie.
Was
mich interessiert,
das ist,
einen Vergleich zu ziehen zwischen der Haut und der Aura.
Die Aura
besitzt dieselben Funktionen wie die Haut.
Man
kann sagen, dass sie die Haut der Seele ist.
Sie
umhüllt und beschützt diese,
gibt ihr die Sensibilität, und schließlich ist sie es,
die es den kosmischen Strömungen ermöglicht einzudringen.

 

Veröffentlicht am

07.09.2019 „Es werde Licht…“

„Ausgewogen,
heißt
regelmäßig unausgewogen.“
A.A.B.

https://www.prosveta.de/shop/237-das-kosmische-gleichgewicht-die-zahl-2/

https://www.prosveta.fr/en/cosmic-balance-the-secret-of-polarity?bc=search

 

Das kosmische Gleichgewicht - Die Zahl 2 - Band 237 der Reihe Izvor von Omraam Mikhael Aivanhov aus dem Prosveta Verlag. Taschenbuch mit 222 Seiten. 12 €.

Das
kosmische Gleichgewicht 
Die Zahl 2
Band 237 Reihe Izvor 
Omraam Mikhael Aivanhov

»Warum
gibt es im Tierkreis am Himmel eine Waage,
und was lehrt sie uns?
Mitten unter den vielen Lebewesen – Menschen und Tiere – die den Tierkreis darstellen,
ist die Waage der einzige Gegenstand, genauer gesagt ein Messinstrument,
das mit seinen zwei Waagschalen die Kräfte des Lichtes und der Finsternis, die Kräfte des Lebens und des Todes im Gleichgewicht zu halten scheint.
Die
Waage im Tierkreis ist ein Abbild der kosmischen Waage,
dem Gleichgewicht dieser beiden entgegengesetzten,
sich aber ergänzenden Prinzipien, dank denen das Universum entstanden ist
und noch immer existiert.
Das
Symbol der Waage,
das man auch im Sephirothbaum wieder findet,
beherrscht die ganze Schöpfung.«

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Inhalt:

  1. Die kosmische Waage – die Zahl 2
  2. Das Pendeln der Waage
  3. Die 1 und die 0
  4. Der jeweilige Platz des Männlichen und des Weiblichen
  5. Gott steht über dem Guten und dem Bösen
  6. Der weiße und der schwarze Kopf
  7. Zyklische Schwankungen und Gegenpole: Das Gesetz der Gegensätze
  8. »Um die Wunder einer einzigen Sache zu vollbringen« – Die Symbole der 8 und des Kreuzes
  9. Der Äskulapstab des Hermes – Die Schlange der Astralebene
  10. Prinzip des Lebens und Prinzip des Todes: Jona und Orew
  11. Das Dreieck Kether-Chesed-Geburah
  12. Das Gesetz des Austauschs
  13. Der Schlüssel und das Schloss
  14. Die Arbeit des Geistes an der Materie – Der Gralskelch
  15. Die Vereinigung des Ichs mit dem physischen Körper
  16. Das Sakrament der Eucharistie
  17. Der Mythos des androgynen Menschen
  18. Die Verschmelzung mit der universellen Seele und dem kosmischen Geist
Veröffentlicht am

06.09.2019 „Es werde Licht…“

Die
„Himmlische Stadt“
strahlt nun durch die irdische
Verständnis- Nacht,
damit so manche Seele zum höheren Leben erwacht.

Inhalt


Ist
der Einkaufswagen
noch so schwer,
so sind trotzdem zu viele Menschen
innerlich hohl und leer.
Stecken
sie anschließend
mit ihrer Art im Stau-Verkehr,
so hilft für die seelische Fülle
keine noch so große
häusliche
Hülle.
Die
Selbsthilfegruppen
fürs neue Alltagsleben
möchten den suchenden und dürstenden Seelen
wieder die wesentlichen Elemente
fürs ganzheitliche Leben
übergeben.

Weil
bei den meisten verloren ging
der Bezug zum Sinn vom Leben,
gilt es ihnen wieder
das lebendige Wasser
zu geben.
Auch
wenn diese Menschenblumen
derzeit sind noch so trocken,
so hilft ihnen dieses Wasser
in die Socken…
A.A.B.

Veröffentlicht am

05.09.2019 „Es werde Licht…“

 

„Bleibt
der Kranz ein Rosenkranz,
so bleibt die Liebe ganz.
Bricht
er entzwei,
so ist es mit der Liebe
vorbei.“

Die Reinheit - Die Mysterien von Jesod - Band 7 der Reihe Gesamtwerke von Omraam Mikhael Aivanhov aus dem Prosveta Verlag.

 

https://www.prosveta.de/shop/07-die-reinheit-die-mysterien-von-jesod/

Die Reinheit –
Die Mysterien von Jesod
Band 7 der Reihe Gesamtwerke

 

Jesod,
die neunte Sephira des kabbalistischen Lebensbaumes ist das Symbol reinen Lebens.
Die Reinheit
wird oft mit Entbehrung oder Enthaltsamkeit gleichgesetzt, die zur Verdrängung, Abstumpfung oder gar zur Perversion führen können.
Die Reinheit
wird daher meist als vorzeitiges Abtöten des Individuums verstanden.
Omraam Mikhael Aivanhov
widerlegt diese lückenhafte,
irrige Vorstellung und erhebt die Reinheit zu einer reichen und schöpferischen Lebensweise.
Auch
wenn sie noch weitgehend unbekannt und unerforscht ist,
beruht sie doch auf einer genauen Kenntnis des seelischen und geistigen Lebens.
Der Meister
nimmt die Reinheit als Fundament seiner geistigen Lehre
(JESOD bedeutet im Hebräischen »Grundlage« oder »Fundament«)
und erschließt den Sinn der antiken Einweihungspraktiken,
die er mit zahlreichen eigenen Enthüllungen bereichert.
Seine
Anweisungen und Übungen,
die seit Langem von ihm selbst erprobt sind,
befreien den Menschen in seinem ganzen Wesen
und erwecken in ihm quellende und harmonische Kräfte göttlichen Lebens.
In
diesem Buch
über die Mysterien von JESOD
lässt der Meister
uns ebenfalls fühlen,
wie sehr das Leben eines geistigen Meisters
jenem »Lebensstrom« gleicht,
der auf seinem Wege alle diejenigen reinigt, die sich ihm nähern.

Inhalt:

1. Jesod spiegelt die Tugenden aller anderen Sephiroth wider

2. Wie die Reinheit zu verstehen ist
Die Ernährung,
Ausgangspunkt einer Studie über die Reinheit

Die Auswahl
Die Reinheit und das geistige Leben
Die Reinheit in den drei Welten
Der Lebensstrom
Friede und Reinheit
Von der magischen Kraft des Vertrauens
Die Reinheit der Worte
Man muss sich erheben, um die Reinheit zu finden
»Selig, die reinen Herzens sind«
Die Tore des himmlischen Jerusalem

3. Liebe und Sexualität

Liebe und Sexualität
Die Sünde wider den Heiligen Geist ist die Sünde wider die Liebe

4. Ergänzende Erläuterungen

Die Quelle
Das Fasten
Wie man sich waschen soll
Von der wahren Taufe
Wie man während der Atemübungen mit den Engeln der vier Elemente arbeitet

Veröffentlicht am

04.09.2019 „Es werde Licht…“

Die Wahrheit. Frucht der Weisheit und der Liebe - Band 234 der Reihe Izvor von Omraam Mikhael Aivanhov aus dem Prosveta Verlag. Taschenbuch mit 172 Seiten.

https://www.prosveta.de/shop/234-die-wahrheit-frucht-der-weisheit-und-der-liebe/

Die Wahrheit.
Frucht der Weisheit und der Liebe
 Band 234 der Reihe Izvor 
Omraam Mikhael Aivanhov

„Wenn
es so viele verschiedene und widersprüchliche »Wahrheiten« in der Welt gibt,
dann widerspiegeln sie nur die Deformation von Herz und Verstand der Menschen.
Wenn
jemand zu euch sagt:
»Für mich sieht die Wahrheit folgendermaßen aus…«,
dann ist das seine Wahrheit
und diese Wahrheit spricht von seinem Herzen und seinem Verstand,
die entweder unzulänglich und verbildet oder im Gegensatz sehr entwickelt sind.
Wenn
die Wahrheit unabhängig von der Tätigkeit des Herzens und des Verstandes wäre,
hätten alle dasselbe entdecken müssen.
Aber
wie ihr wisst, ist dem nicht so,
jeder entdeckt andere Wahrheiten,
außer denen,
die die wirkliche Liebe und die wirkliche Weisheit besitzen.
Diese
haben die gleiche Wahrheit entdeckt
und aus diesem Grunde sprechen sie alle dieselbe Sprache.“

Omraam Mikhael Aivanhov

Inhalt:

  1. Die Suche nach der Wahrheit
  2. Die Wahrheit, Kind der Weisheit und der Liebe
  3. Weisheit und Liebe oder Licht und Wärme
  4. Die Liebe des Schülers, die Weisheit des Meisters
  5. Der Kern der Wahrheit
  6. „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“
  7. Der blaue Strahl der Wahrheit
  8. Die wirklich wahre Wahrheit
  9. Bleibt der Wahrheit treu
  10. Über Geschmack lässt sich nicht steiten
  11. Objektive und subjektive Welt
  12. Die Vorrangstellung der subjektiven Welt
  13. Wissenschaftlicher Fortschritt
  14. Wahrheit der Wissenschaft und Wahrheit des Lebens
  15. Wie man lernt, alles so zu sehen, als sei es zum ersten Mal
  16. Traum und Wirklichkeit
  17. Die Wahrheit jenseits von Gut und Böse
  18. Die Wahrheit wird euch frei machen
Veröffentlicht am

03.09.2019 „Es werde Licht…“

„Fließt
die hohe Liebe verborgen und leise,
so handeln wir weise…“
A.A.B.“

https://www.prosveta.fr/en/the-tree-of-life

The Tree of Life

Die
Früchte des Lebensbaums
Band 32 der Reihe Gesamtwerke 

„Der
Lebensbaum der Kabbala
mit seinen 10 Sephiroth ist ein Abbild des Universums,
das Gott bewohnt und mit Seiner Essenz durchdringt, eine Darstellung des göttlichen Lebens, das durch die gesamte Schöpfung strömt.
Ihr habt damit ein System,
das es euch ermöglicht, euch bei eurer spirituellen Arbeit nicht zu verzetteln.
Wenn
ihr jahrelang mit diesem Baum arbeitet,
ihn erforscht
und seine Früchte kostet,
werdet ihr die Ausgeglichenheit und Harmonie des kosmischen Lebens
in euch kosten.“

Omraam Mikhael Aivanhov

Inhalt

  1. Wie man das Studium der Kabbala in Angriff nehmen sollte
  2. Die Zahl 10 und die 10 Sephiroth
  3. Der Lebensbaum: Struktur und Symbole
  4. Das Tetragrammaton und die zweiundsiebzig Planetengenien
  5. Die Erschaffung der Welt und die Emanationstheorie
  6. Der Sündenfall und der Wiederaufstieg des Menschen
  7. Die vier Elemente
  8. Wasser und Feuer
  9. Das lebendige Wort
  10. Die esoterische Kirche des Johannes
  11. Binah, das Reich der Beständigkeit
  12. Der Geist des Menschen ist nicht an die Vorbestimmung gebunden
  13. Der Tod und das Leben im Jenseits
  14. Menschliche und kosmische Atmung
  15. Die Kardinalfeste
  16. Der Mond und sein Einfluss auf den Menschen
  17. Die vollendeten Seelen
  18. Das Land der Lebendigen
  19. Der Zauberstab
  20. Die Naturgeister
  21. Der Gralskelch
  22. Die Errichtung des inneren Tempels
Veröffentlicht am

01.10.2019 „Es werde Licht…“

 

Alle
Menschen,
unabhängig von Mühsal und Plagen
eine Himmlische Stadt – ein Neues Jerusalem
mit sich tragen.
Man
sollte sich fragen:
Warum
ist es noch nicht hier
in der Vier und sichtbar in der Zehn,
wo wir gehen und stehen und alles sehen?
A.A.B.

Die Früchte des Lebensbaums - Band 32 der Reihe Gesamtwerke von Omraam Mikhael Aivanhov aus dem Prosveta Verlag. Hardcover mit 338 Seiten. 22,00 Euro.

„Die
Früchte des Lebensbaums“

Band 32
der Reihe Gesamtwerke 

https://www.prosveta.de/shop/32-die-fruechte-des-lebensbaums/

https://www.prosveta.fr/en/the-fruits-of-the-tree-of-life-the-cabbalistic-tradition?bc=search

 

„Der Lebensbaum
der Kabbala mit seinen 10 Sephiroth ist ein Abbild des Universums,
das Gott bewohnt und mit Seiner Essenz durchdringt, eine Darstellung des göttlichen Lebens,
das durch die gesamte Schöpfung strömt.
Ihr
habt damit ein System,
das es euch ermöglicht, euch bei eurer spirituellen Arbeit nicht zu verzetteln.
Wenn
ihr jahrelang
mit diesem Baum arbeitet,
ihn erforscht und seine Früchte kostet,
werdet ihr die Ausgeglichenheit und Harmonie des kosmischen Lebens in euch kosten.“

Omraam Mikhael Aivanhov

Inhalt

  1. Wie man das Studium der Kabbala in Angriff nehmen sollte
  2. Die Zahl 10 und die 10 Sephiroth
  3. Der Lebensbaum: Struktur und Symbole
  4. Das Tetragrammaton und die zweiundsiebzig Planetengenien
  5. Die Erschaffung der Welt und die Emanationstheorie
  6. Der Sündenfall und der Wiederaufstieg des Menschen
  7. Die vier Elemente
  8. Wasser und Feuer
  9. Das lebendige Wort
  10. Die esoterische Kirche des Johannes
  11. Binah, das Reich der Beständigkeit
  12. Der Geist des Menschen ist nicht an die Vorbestimmung gebunden
  13. Der Tod und das Leben im Jenseits
  14. Menschliche und kosmische Atmung
  15. Die Kardinalfeste
  16. Der Mond und sein Einfluss auf den Menschen
  17. Die vollendeten Seelen
  18. Das Land der Lebendigen
  19. Der Zauberstab
  20. Die Naturgeister
  21. Der Gralskelch
  22. Die Errichtung des inneren Tempels

 

 

Veröffentlicht am

01.09.2019 „Es werde Licht…“

 

„Lernen
wir täglich,

uns für alles zu bedanken,
so öffnen sich viele Schranken…“
A.A.B.

https://www.prosveta.fr/

Daily Meditations 2020

 

https://www.prosveta.de/shop/519-gedanken-fuer-den-tag-2019/

Gedanken für den Tag 2019

Ausgabe

für das Jahr 2019

aus der Reihe Gedanken für den Tag

Das Buch
»Gedanken für den Tag 2019«
enthält für jeden Tag des Jahres einen schönen, prägnanten Text aus dem Werk von
Omraam Mikhael Aivanhov.

Es
ist ein wertvoller Begleiter durch das Jahr,
der jeden Tag bereichern kann.
Auch
ist es als Meditationshilfe und als Geschenk gut geeignet.
Das
Buch erscheint jährlich mit neuen Texten und ist unser Bestseller.

Auzug aus dem Inhalt:

26. Mai:
An was denkt ihr,
wenn ihr am Morgen die Augen öffnet?
An die Sorgen des Vortages, an die Schwierigkeiten, die euch erwarten, an die Probleme, die ihr zu lösen habt…
Das ist keine gute Art und Weise, den Tag zu beginnen.
Bewahrt
eure Sorgen für später auf,
sie können warten.
Beginnt damit, eure Gedanken zum Himmel zu wenden und sagt:
»Herr, ich danke Dir, dass ich heute lebendig bin.
Hier ist ein neuer Tag,
an dem ich sehen, hören, laufen, lieben und lernen kann.
Stärke meinen Willen,
damit alles, was ich unternehme, dem Guten diene.«

Wer
vom Erwachen an
seine Dankbarkeit dem Schöpfer gegenüber ausdrückt,
der steigert innerlich die Liebe und das Licht. Diese Liebe und dieses Licht werden jeden Augenblick seines Tages beeinflussen.
Er
betrachtet die Welt um sich herum mit anderen Augen,
er hat eine andere Haltung gegenüber denjenigen, denen er begegnet,
und sie öffnen sich ihm, weil sie fühlen, dass er Frieden und Freude um sich verbreitet.

21. Mai:
Wenn
ihr im Wald spazieren geht,
so begnügt euch nicht damit, die Bäume im Vorbeigehen unaufmerksam zu betrachten, sondern sagt euch, dass hier Geschöpfe sind, bei denen ihr euch regenerieren könnt.
Wählt
einen Baum aus, eine Eiche, Kiefer, Buche, Birke… und begrüßt sie, während ihr sie bittet, euch etwas von ihrer Kraft zu schenken.
Lehnt euch dann mit dem Rücken gegen den Stamm, legt eure linke Handfläche an den Baum und eure rechte Handfläche auf euren Solarplexus.
Konzentriert euch und denkt daran, dass ihr durch die linke Hand die Lebensströme dieses Baumes empfangt und sie mit der rechten Hand in eurem Solarplexus verströmt.
Nach
wenigen Minuten werdet ihr euch beruhigt und gestärkt fühlen. Bedankt euch dann bei dem Baum für das, was er euch geschenkt hat und setzt euren Weg fort.

Um diese Energietransfusion richtig zu praktizieren, muss man sich natürlich bewusst sein, dass die Bäume lebendige Wesen sind und sie lieben. In der heutigen Zeit ahnen nur sehr wenige Personen, welch wunderbare Kraft die Bäume des Waldes besitzen. Weil sie nicht versuchen, die Sprache aller Dinge in der Natur zu verstehen, haben die meisten die Geheimnisse des sich Regenerierens verloren. Indem sie lernen, sich bei den Bäumen zu beleben, werden sie diese Geheimnisse wiederfinden.

Veröffentlicht am

31.08.2019 „Es werde Licht…“

„Wollen
wir wahrhaftig leben,
so genügt es nicht sich nur zu bewegen,
oder über das Leben
nur zu reden….“

A.A.B.

 

https://www.prosveta.fr/en/ebooks

Ebooks

Das Leben
kommt uns wahrhaftig entgegen,
sobald wir unser Interesse dahingehend beleben…
A.A.B.

https://www.prosveta.de/shop/204-yoga-der-ernaehrung/

https://www.prosveta.de/shop/05-die-kraefte-des-lebens/

https://www.prosveta.de/shop/302-die-meditation/

 

Veröffentlicht am

30.08.2019 „Es werde Licht…“

„Die
künftige Lebensuhr,

dreht sich um die menschliche Doppelnatur…“
A.A.B.

https://www.prosveta.fr/en/the-system-of-the-six-bodies

The system of the six bodies

https://www.prosveta.de/shop/1718-erkenne-dich-selbst-jnani-yoga/

https://www.prosveta.fr/en/know-thyself-jnana-yoga-part-1?bc=search

https://www.prosveta.fr/en/know-thyself-jnana-yoga-part-2?bc=search

Erkenne Dich selbst,
Jnani-Yoga 
Band 17/18
Reihe Gesamtwerke
Omraam Mikhael Aivanhov

Die
Inschrift über dem Eingang des Tempels von Delphi lautet:
„Erkenne Dich selbst“.
Doch was ist dieses „Selbst“, das man erkennen soll?
Die eigenen Fehler, die eigenen Qualitäten?
Nein, das bedeutet noch nicht, sich zu kennen.
Sich zu kennen bedeutet,
die verschiedenen Körper zu kennen,
aus denen der Mensch besteht
(den physischen Körper, den Ätherkörper, den Astral-, Mental-, Kausal-, Buddhi- und Atmankörper)
und die Bedürfnisse dieser einzelnen Körper.
Die Eingeweihten
betonten deshalb so sehr die Notwendigkeit,
sich selbst zu erkennen,
weil dieses Wissen einem die größten Möglichkeiten für das Voranschreiten,
für Fortschritt und Erfolg eröffnet.
Solange
man die Bedürfnisse seines höheren Ichs nicht kennt,
gibt man immer alles dem physischen Körper,
der übersättigt ist, während die Seele und der Geist vor Hunger und Durst fast ersticken und sterben.

„Erkenne Dich selbst!“
Das
ganze Wissen,
die ganze Weisheit liegt darin, sich zu erkennen, sich wiederzufinden,
und das niedere Ich mit dem höheren Ich zu verschmelzen.
Die Schlange,
die sich in den Schwanz beißt, ist das Symbol des Eingeweihten, dem es gelungen ist, sich wiederzufinden.
Die
Schlange
ist eine gerade oder gewundene Linie, und eine Linie ist immer begrenzt.
Die Schlange,
die sich in den Schwanz beißt,
wird zu einem Kreis, und der Kreis ist das Unendliche, das Unbegrenzte, die Ewigkeit.
Der Mensch,
der das Symbol des Kreises verwirklichen konnte, betritt eine Welt, in der es keine Grenzen,
keine Trennung zwischen Unten und Oben mehr gibt,
denn alle Kräfte,
alle Reichtümer und Tugenden,
die das wahre Ich besitzt, fließen in das kleine Ich ein.
Das Kleine
und das Große sind nur mehr eins,
und der Mensch
wird zu einer Gottheit.

Omraam Mikhael Aivanhov

Inhalt:

Band 17:

  1. Erkenne Dich selbst
  2. Die synoptische Tafel
  3. Der Geist und die Materie
  4. Die Seele
  5. Das Opfer
  6. Die Nahrung der Seele und des Geistes
  7. Das Bewusstsein
  8. Das Höhere Selbst
  9. Die Wahrheit
  10. Die Freiheit

Band 18:

  1. Die Schönheit
  2. Die spirituelle Arbeit
  3. Die Macht des Denkens
  4. Die Erkenntnis: das Herz und der Intellekt
  5. Die Kausalebene
  6. Konzentration, Meditation, Kontemplation, Identifikation
  7. Das Gebet
  8. Die Liebe
  9. Der Wille
  10. Die Kunst, die Musik
  11. Die Geste
  12. Die Atmung